Yves Corneille

Der richtige Look

Herr Corneille, welche Eigenschaften müssen Bodenflächen in Verkaufsbereichen aufweisen?

Aufgrund der hohen Beanspruchung sind bei Handelsflächen äußerst robuste und pflegeleichte Bodenlösungen gefragt. Verschmutzungen, wie sie während des Tagesgeschäfts fortlaufend auftreten, dürfen nicht sofort erkennbar sein und sollten den „Look“ nicht beeinflussen. Darüber hinaus muss der Boden natürlich auch die Marken- und Designaussagen des jeweiligen Anbieters unterstützen. Aus diesem Grund setzen wir bei anspruchsvollen Kunden wie Esprit oder Olymp & Hades schon seit vielen Jahren auf zementgebundene Endbeläge.


Warum solche Böden? Wo sehen Sie die Vorteile?

Mineralische Oberflächen sorgen für ein puristisches Loft-Ambiente, das gerade in den Bereichen Fashion und Lifestyle besonders gefragt ist. Sie betonen die Charakteristik der Inneneinrichtung, ohne zu große Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Gleichzeitig bietet das Material eine enorme Gestaltungsvielfalt. So können Sie für jedes Markenuniversum eine passende, vollkommen individuelle Lösung entwerfen. Nicht zuletzt erfüllen derartige Bodensysteme die notwendigen Anforderungen in Sachen Pflege und Langlebigkeit.

Welche Möglichkeiten der Gestaltung bietet ein mineralischer Designboden ganz konkret?

Prinzipiell sind den eigenen Wünschen und Vorstellungen − bzw. denen des Kunden − keinerlei Grenzen gesetzt. Die Oberflächen können in unterschiedlichsten Farben, homogen oder gemustert ausgeführt werden. Sie können ganz glatt oder vielseitig strukturiert sein wie auch seidenmatt oder auf Hochglanz poliert. Entsprechend handelt es sich bei dem Endergebnis stets um ein echtes Unikat. Abgesehen davon sind für uns Kombinationen mit anderen Materialien wie zum Beispiel Holz besonders reizvoll.


Wie sieht es mit dem Einbau aus?

Auch in diesem Zusammenhang haben sich die mineralischen Bodensysteme definitiv bewährt. Man kennt das ja, gerade im gewerblichen Bereich sind die Terminvorgaben immer besonders eng. Diese Böden lassen sich sehr einfach und zügig einbauen. Dabei ist entscheidend, dass der verarbeitende Fachbetrieb bereits über die entsprechende Erfahrung verfügt. Außerdem wirkt sich die geringe Aufbauhöhe von 6 bis 8 Millimetern positiv auf die Raumhöhe aus und vereinfacht den Anschluss an Treppen und Aufzüge. Bezüglich der Ebenheit sind die Böden per se allen anderen Konstruktionen überlegen.


Nutzen Sie diese Bodensysteme auch bei anderen Objekttypen?

Bislang setzen wir zementgebundene Beläge vornehmlich im Handel ein. Bei Messen haben wir ebenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber auch Wohnungsbaugesellschaften und private Eigentümer entdecken zunehmend die ästhetischen und technischen Vorteile solcher Lösungen. Grundsätzlich sind mineralische Designböden in der modernen Innenraumkonzeption sicherlich auf dem Vormarsch.

„Mineralische Oberflächen sorgen für ein puristisches Loft-Ambiente, das gerade in den Bereichen Fashion und Lifestyle besonders gefragt ist.“ – Yves Corneille

Zur Person

Dipl.-Ing. Yves Corneille ist geschäftsführender Architekt bei Corneille Uedingslohmann Architekten. Das Kölner Architekturbüro ist Spezialist für die Gestaltung anspruchsvoller Verkaufsflächen in den Bereichen Fashion und Lifestyle. Zu den Kunden zählen Modeketten wie Esprit, Hugo Boss, KULT und Olymp & Hades.

Corneille Uedingslohmann Architekten
Konrad-Adenauer-Ufer 83
50668 Köln

www.cue-architekten.de

ARTIKEL TEILEN

VERÖFFENTLICHT IN

KÖPFE